Forschungsgemeinschaft Sachsen e.V.


Rundsendedienst

Wie schon in unserem Rundbrief Nr. 62 Juli 2002 berichtet, können alle Mitglieder der Forschungsgemeinschaft - Sachsen am Rundsendedienst des DASV teilnehmen. Voraussetzung hierzu ist die Mitgliedschaft der FG - Sachsen im DASV, die seit 2001 besteht.
Im folgenden Abschnitt ist diese Dienstleistung, wie Sie der DASV beschreibt abgedruckt:

"Eine beliebte und viel genutzte Dienstleistung unseres Deutschen Altbriefsammler-Vereins ist der Rundsendedienst. So lange es den DASV gibt, gehen regelmäßig Sendungen an unsere Mitglieder und Vereine, die eine Mitgliedschaft im DASV haben. Einlieferungen können auch von Personen getätigt werden, die nicht Mitglied im DASV sind.
Auf Wunsch unserer Mitglieder wurden schon vor Jahren neben klassischen Sammelgebieten wie Preußen, Thurn und Taxis, Bayern, Hannover, Württemberg usw. auch spätere Sammelgebiete von NDP über Kolonien, Feldpost, Bahnpost, Infla, Gebühr bezahlt, bis hin zu Bund und Berlin zum Versand gebracht. Darüber hinaus auch Europa und Übersee, Transit- und Schiffspost, sowie Luftpost aller Länder. Es gibt also kein Sammelgebiet, das von unserem Rundsendedienst nicht bedient wird.

© DASV e.V. Stand: 20.08.2001

Alle Einlieferungen und Beteiligungswünsche an den Rundsendungen sind an die Rundsendediensleiter zu richten.

Horst Warnecke
Goethe-Straße 16
31008 Elze
Telefon 05068/2202


Ich wünsche allen Sammlerfreunden viel Spass und eine erfolgreiche Erweiterung Ihrer "Schätze"

Im folgenden Abschnitt (Auszug der DASV-Satzung Seite 7) sind die Bedingungen abgedruckt ,unter denen jedes FG-Mitglied sich am DASV-Rundsendedienst sowohl als Einlieferer als auch Entnehmer beteiligen kann: